Was ist Qigong?

DAO - Kreis (Kalligraphie © Petra Hinterthür)

DAO – Kreis (Kalligraphie © Petra Hinterthür)

Qigong (sprich tschigung) basiert auf jahrtausendealten chinesischen Gesundheits- und Entspannungsübungen, die jeder erlernen kann, unabhängig von Herkunft, Wissen, Beruf und Alter.

Der Anwendungsbereich von Qigong-Übungen ist sehr vielfältig. Im medizinischen Bereich dient Qigong der Erhaltung der Gesundheit, der Therapieunterstützung, der Linderung von Beschwerden und der Rehabilitation. Qigong-Übungen stärken das Immunsystem, regen die Selbstheilungskräfte an, schaffen Entspannung, Wohlgefühl, Gesundheit, Schönheit, Energie und innere wie äußere Harmonie.

Die therapeutische Wirkung der Qigong-Übungen beruht auf der regulierenden und stärkenden Beeinflussung physiologischer und psychischer Funktionen durch bestimmte Körperhaltungen, Bewegungen, die Beruhigung des Atems und des Geistes.

Qigong ist Lebenspflege! Es fördert den harmonischen und reichlichen Fluß der Lebensenergie „Qi“ durch eigenes Bemühen „Gong“. Qigong ist ein Teilgebiet der traditionellen chinesischen Medizin.